Nachruf

Aktionskreis für Görlitz trauert um Mitglied und Heimatforscher Claus Bernhard

Nach schwerer in Geduld ertragener Krankheit verstarb am 18.08.2017 Herr Claus Bernhard. Im Namen des Aktionskreises für Görlitz e.V. sprechen wir der Ehefrau und seiner Familie unser Beileid und Mitgefühl aus und versichern, dass wir dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
Claus Bernhard prägte unseren Verein mit seiner stets überlegten und sachlich ausgewogenen Herangehensweise an Vorhaben, Aktionen, Pläne des Vereins.
Mit der engen Zusammenarbeit des Zirkels der Görlitzer Heimatforscher, dessen Vorsitzender Claus Bernhard war, und dem Aktionskreis gelang eine enge Verknüpfung von Liebe zu Görlitzer Geschichte und Geschichten mit Pflege von Kultur, Traditionen und Heimatbewußtsein. Ob Nikolaiturm oder Schrickelsches Barockhaus in der Langenstraße mit dem wunderbaren Diana-Saal: beide Orte und Räume pflegte Claus Bernhard mit großer Liebe und Sorgfalt, sorgte für Ausstellungen und zeigte Forschungsergebnisse, arbeitete mit seinen Mitstreitern historische Funde auf und präsentierte die Ergebnisse der Öffentlichkeit. Dabei und darin wusste er sich eng mit dem Aktionskreis e.V. verbunden. Mit seinem umfangreichen Wissen bereicherte er unseren Verein und genoss unter den Mitgliedern durch sein liebenswürdiges und freundliches Auftreten Achtung und Wertschätzung. Wir verlieren durch seinen Tod einen Freund im Verein und einen großen Liebhaber von Görlitz.
Mit der Ehefrau und Familie des Verstorbenen teilen wir Schmerz und Trauer.
Von dem Dichter Honore‘ de Balzac stammt der Ausspruch:
„Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.“
Darum bleibt uns Claus Bernhard im Herzen lebendig.


Aktuelles


Mittwoch, 13. Dez 2017
17.00 Uhr Christkindlmarkt
Mit Leib und Seele für Görlitz
Wir engagieren uns beim Projekt 17 Tage – 17 Essen im Rahmen des Schlesischen Christkindlmarktes zu Görlitz